Funk für Fans. Hessische Rundfunkgeschichten

ab 17. Februar 2022

Der Hessische Rundfunk hat für die Ausstellung „Funk für Fans. Hessische Rundfunkgeschichten“ seine Archive geöffnet. Mit Text-, Bild- und Tondokumenten wird an besondere Programmereignisse erinnert: Abendstudio und Funkkolleg, Deutsches Jazzfestival und die Popwelle hr3 – bei den ausgewählten Themenbereichen handelt es sich um Momentaufnahmen. Sie spiegeln die Vielfalt des hr-Programms wider. Ergänzt werden diese Rückblicke durch die Präsentation neuer Programminhalte wie „Deutschrap Ideal“ oder den „Wunderwigwam“ Wissenspodcast für Kinder.

Seit seiner Errichtung als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt im Jahr 1948 hat der Hessische Rundfunk so gut wie alle wichtigen Ereignisse und Entwicklungen in Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Sport und Kultur dokumentiert und kommentiert sowie mit außergewöhnlichen Sendeformaten und Moderator:innen Radiogeschichte geschrieben.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem hr.

Axel Scheffler Ausstellung

Von Monstern, Mäusen und Menschen. Axel Schefflers fantastische Briefbilder

ab März 2022

Wenn Freunde von Axel Scheffler Post von ihm bekommen, kann es sich um ein kleines, sehr privates Kunstwerk handeln.

Die Ausstellung zeigt eine umfassende Auswahl von Briefumschlägen, die der Zeichner des Grüffelo bemalt und gestaltet hat, ebenso ausgewählte zeichnerische Antworten. Sie dokumentiert so ein Netzwerk von Künstlerfreundschaften (u.a. mit Anke Kuhl, Thomas Müller, Philip Waechter und Julia Donaldson). Vor allem aber zeigt sie die künstlerische Originalität des weltbekannten Illustratoren Axel Scheffler und ist eine Liebeserklärung an die analoge Korrespondenz des Briefes.

top