C O N T E N T - S I N G L E . P H P
Schließen

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Geänderte Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr

Das Museum für Kommunikation ist geöffnet und Besuche sind wieder ohne Voranmeldung möglich. Dafür hat die Museumsstiftung mit ihren Schwesterhäusern in Berlin und Nürnberg ein Maßnahmenkonzept für die Wiederaufnahme des Museumsbetriebes erarbeitet.

Das Hygienekonzept lehnt sich an die Empfehlungen des Hessischen Museumsbundes und des Gesundheits- und Kulturamtes der Stadt Frankfurt an. Wir stehen weiterhin im permanenten Austausch mit den Landes- und Bundesbehörden und passen unsere Maßnahmen an die aktuelle Lage an.

Wir möchten Ihnen ein entspanntes und sicheres Museumserlebnis in unserem großzügigen Museumsneubau von Günther Behnisch ermöglichen.

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie unsere FAQs, hier beantworten wir wichtige Fragen zu Ihrem Museumsbesuch.

Unseren aktuellen Hygieneleitfaden finden Sie hier.


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

Digitaler Besuch

Das Museumsteam freut sich auf den Besuch im analogen Raum – weiterhin sind wir aber auch auf unseren digitalen Kanälen verstärkt aktiv und verlagern das museumspädagogische Angebot, das derzeit nicht stattfinden kann, in die digitale Sphäre. Besuchen Sie uns auf:

FacebookTwitter, Instagram, Newsletter 


 

 

FAQs

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Ihrem Museumsbesuch

 

Hygiene- und Verhaltensregeln

Die Großzügigkeit der Museumsräume ermöglicht es, die Abstandsregeln einzuhalten. Besucher*innen werden durch voneinander getrennte Ein- und Ausgänge (in das bzw. aus dem Museum) geführt. Der Museumsempfang ist mit einem Plexiglasschutz ausgestattet. Sie werden außerdem individuell und über Infoschilder über Hygiene- und Abstandsmaßnahmen informiert. Die sanitären Anlagen sind entsprechend ausgerüstet. Zusätzlich gibt es Möglichkeiten der Desinfektion an mehreren Orten. Unseren aktuellen Hygieneleitfaden finden Sie hier.

Unsere Kommunikator*innen lenken die Besucherströme, wenn Rückstaus oder Schlangenbildung abzusehen sind, der Besucherservice ist umfassend vorbereitet und geschult. Es ist in unserem Interesse, Sie möglichst bedenkenlos durch unsere Räumlichkeiten zu leiten und Ihre Bewegungsfreiheit – soweit es die erforderlichen Hygienestandards zulassen – nicht grundlegend einzuschränken.

Türkontakte & Kontakte mit Objekten, die von mehreren Personen angefasst werden:

Momentan gibt es eine als solche kenntlich gemachte Eingangs- und Ausgangstür im Rahmen unseres Museums-Rundgangs. Die Kontaktpunkte werden zweimal täglich gereinigt und bei Bedarf öfter.

Am Morgen werden die Ausstellungen gereinigt, punktuell finden zwischenzeitlich zusätzliche Reinigungen statt.

Touchscreens, Hands-On und andere Medienstationen bleiben zugänglich, der Gebrauch ist selbstverständlich freiwillig. Wir stellen als zusätzlichen Service allen Besuchenden eigene Touchpens zur Verfügung.

Besuchende entscheiden in eigener Kompetenz, welche Mitmach-Angebote sie nutzen wollen.

Handhygiene

Die Handhygiene ist ein entscheidender Punkt im Umgang mit Viren. Entsprechend zielen zahlreiche Maßnahmen darauf ab, die Gesundheit über saubere Hände zu fördern.

Flüssigseife, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel stehen auf allen Toiletten in genügender Menge zu Verfügung.

Vorräte an Material und regelmäßiges Nachfüllen ist über betriebsinterne Prozesse sichergestellt.

Dispenser mit Desinfektionsmittel stehen an wichtigen Punkten bereit (Museumsempfang, Treppenabgang EG, Treppenaufgang 1.Etage, Treppenaufgang 2.Etage).

Die Museumskasse ist mit einem Plexiglasschutz ausgestattet.

Bitte verzichten Sie auf das Händeschütteln.

Öffentliche Führungen

Öffentliche Führungen finden immer sonntags in den Dauerausstellungen statt (max. 10 TN pro Führung). Alle Informationen zu unseren Angeboten finden Sie hier.

Führungen und Aktivitäten

Es werden wieder alle pädagogischen Programme angeboten, das Hygienekonzept dazu finden sie hier.

Bei allen Angeboten ist das Tragen von Masken Pflicht für Teilnehmende und Mitarbeitende.

Veranstaltungen

Das Museum hat alle Rahmenveranstaltungen, Events und Vermietungen in Konzeption und Durchführung an die geltenden Regeln angeglichen.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 25 Teilnehmenden werden die Kontaktdaten aufgenommen (bei Gruppen oder Schulklassen genügen die Angaben der Organisator*in).

Dies wird vor Ort durch das Veranstaltungspersonal oderautomatisch durch die Anmeldungen über unser Online-Veranstaltungs-Management von Eveeno sichergestellt. Die Kontaktdaten werden nach Ablauf von vier Wochen gelöscht.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 25 Teilnehmenden müssen die Teilnehmenden ein negatives Testergebnis, einen Genesenen-Nachweis oder einen Nachweis über die vollständige Impfung gegen SARSCoV2vorlegen.

Für Veranstaltungen, die von Externen durchgeführt werden, muss gegenüber dem Museum eine verantwortliche Person bezeichnet werden, die für die Einhaltung des Schutzkonzepts zuständig ist. Diesbezüglich gibt es ein eigenes Hygienekonzept für Vermietungen(siehe Punkt 8).

Bei allen Veranstaltungen im Museum besteht die Pflicht zum Tragen einer OP-Maske oder Schutzmaske der Standards FFP2, KN95, N95 oder vergleichbar ohne Ausatemventil (medizinische Maske) für alle Besucher*innen und Mitarbeiter*innen. Bei Kindern und Jugendlichen genügt eine einfache MNB, eine sogenannte Alltagsmaske. Kinder müssen erst ab 6 Jahren eine Maske tragen. Im Fall einer bestuhlten Veranstaltung kann die Maske am Platz abgenommen werden.

Personen mit einem höheren Risiko (www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html) für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf (Erkrankungen des Atmungssystems), wird empfohlen, nicht an Veranstaltungen teilzunehmen.

Museumscafé Genussfee

Das Museumscafé ist geöffnet. Für das Museumscafé gelten die Regeln der Gastronomie. Dafür gibt es ein eigenes Konzept, das Sie beim Besuch im Café erfragen können.

Bibliothek

Sie können sich in unserer wissenschaftlichen Präsenzbibliothek voranmelden. Unser Bibliotheksteam unterstützt gerne bei der Recherche zur Kommunikationsgeschichte. Anmeldung für die Museumsbibliothek (Di-Do: 10–16 Uhr): s.lang*mspt.de / Telefon (069) 60 60 371

Museumsshop

Am Museumseingang finden Sie wie gewohnt die Publikationen und Artikel in unserem Museumsshop.

Eintrittspreise

Eintritt ab 6 Jahre 1,50 EUR
Eintritt ab 18 Jahre 6 EUR
Ermäßigter Eintritt 4 EUR
gilt für Schüler*innen, Studierende (nicht Studierende der Universität des 3. Lebens­alters U3L), Bundes­frei­willigen­dienst­leistende, Arbeits­lose, Schwerbehinderte mit Minderung der Erwerbsfähigkeit ab 50 GdB, Frankfurt-Pass/Kultur-Pass Inhaber, Inhaber*innen der hessischen Ehrenamts-Card
Eintritt frei
ICOM-Mitglieder, Inhaber von MuseumsuferCard, MuseumsuferTickets, Begleitpersonen von Gruppen & Schulklassen, Studierende der Frankfurter Universitäten (Goethe-Universität, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt University of Applied Sciences)
Aktion „freitags frei!“
freitags freier Eintritt für Schulklassen & Gruppen ab 10 Personen

Kontakt

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Museumsbesuch in Corona-Zeiten haben oder sich über Ihren Museumsbesuch und die damit verbundenen Maßnahmen vorab informieren möchten, können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren: (069) 60 60 321.


 

 

So erreichen Sie uns


Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai 53 (Museumsufer)
60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0)69 60 60 0
Telefax +49 (0)69 60 60 666
E-Mail mfk-frankfurt*mspt.de

Aus der Innenstadt:
U-Bahn-Linien U 1, U 2, U 3, U 8, Haltestelle „Schweizer Platz“

Vom Hauptbahnhof:
U-Bahn-Linien U 4, U 5, Haltestelle „Willy-Brandt-Platz“
Straßenbahnlinie 16


A C F : dechents flexible Inhalte ENDE