Curious Communication. Unusual objects and stories from the collection

30. september to 20. february 2022

A phone shaped like a showerhead, a stamp that can be played with a record player, a beer mat sent as a postcard, a denim jacket that can be used to control a smartphone – when people want to convey messages, they get creative.

Curious objects that surprise with an unusual use, have an extraordinary history or a special design are part of the collection of the Museum Foundation Post and Telecommunication. Throughout the centuries, from the earliest times to the digital present, technicians, inventors, and amateurs have developed things and ways to deliver messages.

The exhibition is dedicated to these particular objects, and in doing so, also explores the question of how, why, and for whom museums collect.

Accompanying program

So 17. Oktober 2021 | 15 Uhr Kuriose Kommunikation. Ungewöhnliche Objekte und Geschichten aus der Sammlung Führung
Fr 22. Oktober 2021 | 18.30 Uhr #Sonic Excursions II. Kuriose Kommunikation Konzert & Führung
So 24. Oktober 2021 | 15 Uhr Kuriose Kommunikation. Ungewöhnliche Objekte und Geschichten aus der Sammlung Führung
Do 28. Oktober 2021 | 17 Uhr Kuriose Kommunikation. Ungewöhnliche Objekte und Geschichten aus der Sammlung Führung
Sa 30. Oktober 2021 | 14 - 17 Uhr Sammeln, aber kurios! saTOURday


Alle Veranstaltungen

Axel Scheffler Ausstellung

Von Monstern, Mäusen und Menschen. Axel Schefflers fantastische Briefbilder

ab März 2022

Wenn Freunde von Alex Scheffler Post von ihm bekommen, kann es sich um ein kleines, sehr privates Kunstwerk handeln.

Die Ausstellung zeigt eine umfassende Auswahl von Briefumschlägen, die der Zeichner des Grüffelo bemalt und gestaltet hat, ebenso ausgewählte zeichnerische Antworten. Sie dokumentiert so ein Netzwerk von Künstlerfreundschaften (u.a. mit Anke Kuhl, Thomas Müller, Philip Waechter und Julia Donaldson). Vor allem aber zeigt sie die künstlerische Originalität des weltbekannten Illustratoren Axel Scheffler und ist eine Liebeserklärung an die analoge Korrespondenz des Briefes.

Kuriose Kommunikation. Ungewöhnliche Objekte und Geschichten aus der Sammlung

30. September bis 20. Februar 2022

Ein Telefon in Form eines Duschkopfs, eine Briefmarke, die sich mit einem Plattenspieler abspielen lässt, ein Bierdeckel, der als Postkarte verschickt wurde, eine Jeansjacke, mit der sich das Smartphone steuern lässt – wenn Menschen Nachrichten übermitteln wollen, werden sie kreativ.

Kuriose Objekte, die durch eine ungewöhnliche Nutzung überraschen, eine außergewöhnliche Geschichte oder ein besonderes Design haben, sind Teil der Sammlung der Museumsstiftung Post und Telekommunikation. Durch alle Jahrhunderte von den Anfängen bis zur digitalen Gegenwart haben Techniker:innen, Erfinder:innen und Laien Dinge und Wege entwickelt, Botschaften zu überbringen.

Die Ausstellung widmet sich diesen besonderen Objekten und geht dabei ebenfalls der Frage nach, wie, warum und für wen Museen sammeln.

Begleitprogramm

So 17. Oktober 2021 | 15 Uhr Kuriose Kommunikation. Ungewöhnliche Objekte und Geschichten aus der Sammlung Führung
Fr 22. Oktober 2021 | 18.30 Uhr #Sonic Excursions II. Kuriose Kommunikation Konzert & Führung
So 24. Oktober 2021 | 15 Uhr Kuriose Kommunikation. Ungewöhnliche Objekte und Geschichten aus der Sammlung Führung
Do 28. Oktober 2021 | 17 Uhr Kuriose Kommunikation. Ungewöhnliche Objekte und Geschichten aus der Sammlung Führung
Sa 30. Oktober 2021 | 14 - 17 Uhr Sammeln, aber kurios! saTOURday


Alle Veranstaltungen

ON AIR. 100 Jahre Radio

ON AIR. 100 Jahre Radio

25. November 2021 bis 28. August 2022

Zwei Tage vor Weihnachten ertönt „Stille Nacht, heilige Nacht“ im Radio, intoniert von Klarinette, Harmonium, Streichinstrumenten und Klavier. Was heutzutage nichts Besonderes mehr ist, war vor über 100 Jahren eine Sensation: Am 22. Dezember 1920 spielten Reichspostmitarbeitende der Hauptfunkstelle Königs Wusterhausen bei Berlin ein historisches Weihnachtskonzert – die erste öffentliche Rundfunkaussendung in Deutschland.

2020 jährte sich das historische Konzert zum 100. Mal. Die Ausstellung beleuchtet Erfolge, Brüche und Zukünfte des ersten elektronischen Massenmediums der Welt.

Eine Ausstellung der Museumsstiftung Post und Telekommunikation, gefördert von der Kulturstiftung der Länder

In Kooperation mit der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv und Deutschlandradio.

top