C O N T E N T - E V E N T . P H P
Schließen

Mittwoch, 22. April 2020 19.30 Uhr

ACHT VISIONEN VII & VIII: Mariana Leky und Lukas Rietzschel

Es könnte fantastisch im positiven Wortsinn werden oder auch aufrüttelnd bei diesen Autoren. Mariana Leky und Lukas Rietzschel sind das letzte Paar der acht Autorinnen und Autoren, die ihre Texte zur Zukunft der Arbeit im digitalen Transformationsprozess vorstellen. Das Literaturhaus Frankfurt und das Museum für Kommunikation haben acht Schriftsteller eingeladen, einen literarischen Blick in die digitale Zukunft zu werfen und einen Dialog zwischen Gegenwart und Zukunft, zwischen Realität und Fiktion, zwischen Kommunikation und Literatur zu eröffnen.

Mariana Leky ist gelernte Buchhändlerin, studierte Kulturjournalistin und Autorin. Ihr Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“ (DuMont) ist als Verfilmung für die große Leinwand in Vorbereitung.

Lukas Rietzschel ist Politikwissenschaftler, Kulturmanager und Autor. Mit seinem Debütroman „Mit der Faust in die Welt schlagen“ (Ullstein) war er Finalist beim aspekte-Literaturpreis 2018.

Ort: Museum für Kommunikation
Tickets: 9/6 EURO online über https://literaturhaus-frankfurt.de/ oder an der Museumskasse

Zum Projekt ACHT VISIONEN

Das Literaturhaus Frankfurt und das Museum für Kommunikation Frankfurt stoßen  gemeinsam einen literarischen Blick in die Zukunft an: Acht Autorinnen und Autoren sind beauftragt, einen Text zur Zukunft der Arbeit im digitalen Transformationsprozess zu schreiben. Die Autoren sind: Katharina Adler, Isabelle Lehn, Mariana Leky, Lukas Rietzschel, Jochen Schmidt, Thomas von Steinaecker, Daniel Wisser und Julia Wolf.

ACHT VISIONEN und Leben & Lernen X.0

Die Texte sollen thematisch inspiriert sein von dem Projekt „Leben & Lernen X.0. Digitale Bildung – Unsere Zukunft“, welches das Museum 2017 angestoßen hat. Die Informations- und Vernetzungsplattform fragt in einem aktiven Bürgerdialog „Wie bewältigen wir die digitale Transformation?“. Ausgangspunkt ist die Dauerausstellung des Kommunikationsmuseums, in der 21 namhafte Vertreter und Vertreterinnen aus Wirtschaft, Politik und Journalismus in einer Videogalerie Perspektiven auf die digitale Zukunft der Kommunikation eröffnen und die Bedeutung des digitalen Wandels sichtbar machen.

ACHT VISIONEN ist ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt mit dem Museum für Kommunikation in Zusammenarbeit mit hr2-kultur. Gefördert von „experimente#digital“, der Kulturinitiative der Aventis Foundation, sowie dem Kulturamt Frankfurt am Main.