Veranstaltungen

Alle Termine im Überblick

 

8 Termine gefunden
Aktuelle Ausstellungen
Beitragsbild für die aktuelle Ausstellung "Streit. Eine Annäherung" im Museum für Kommunikation Frankfurt
Bis 1. September 2024

STREIT. Eine Annäherung

Mai
Ausstellungsansicht Demokratiegeschichte
Do 23. Mai 2024 | 15 - 18 Uhr

75 Jahre Grundgesetz

Einladung zur Geburtstagsfeier!

In der ersten Verfassung, die die Paulskirchenversammlung 1848 debattierte und beschloss, wurden bereits grundlegende Rechte festgeschrieben: alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich, die Freiheit einer Person ist unverletzlich und auch Presse- und Religionsfreiheit wurden damit garantiert. Bis diese Rechte im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland erneut verankert wurden, verlief unsere Geschichte wechselhaft und während der Diktatur des Nationalsozialismus sogar unvorstellbar brutal, unter Missachtung der Menschenrechte und weit entfernt von diesen Privilegien, die uns heute ganz natürlich erscheinen.

weiterlesen

Die Geburtsstunde des Grundgesetzes, das Konrad Adenauer in der Nacht vom 23. auf den 24. Mai 1949 unterzeichnete, möchten wir mit Euch feiern. Dazu laden wir ab 15 Uhr zum kostenlosen Besuch der Ausstellung und zum Gespräch mit Flying Guides ein.

mit Ortrud Toker u.a.

Kosten: kostenlos
Ort: Museum
Hinweis: In der Ausstellung haben wir ein Angebot zur Europawahl am 9. Juni eingerichtet. Mitmachen und wählen gehen!
Feierlichkeit
Mo 27. Mai 2024 | 20.30 Uhr

Streik – En Guerre

Sondervorstellung mit Filmgespräch

Im französischen Drama Streik wollen über 1000 Fabrikarbeiter einer Autofirma nicht hinnehmen, dass ihr Arbeitgeber sie einfach so entlassen hat.

weiterlesen

1100 Angestellte einer Automobilfabrik im südfranzösischen Agen werden trotz ihrer Zustimmung zu massiven Lohnkürzungen entlassen, als ihre Anlage geschlossen wird. Die betroffenen 1000 Arbeiter und Arbeiterinnen organisieren daraufhin eine Rebellion, angeführt von ihrem Vertreter Laurent Amédéo (Vincent Lindon), und weigern sich vehement, die brutale Entscheidung der Firma zu akzeptieren.

Im Anschluss an den Film diskutiert Timo Gertler vom Museum für Kommunikation mit Thomas Winhold dem Gewerkschaftssekretär von ver.di Hessen.

Das StreitKINO ist eine Kooperation des Museum für Kommunikation Frankfurt und den Arthouse Kinos Frankfurt.

Anmeldung: Reservierungstelefon: (069) 87 00 88 0 88 oder Online-Ticketing
Kosten: 10 € regulärer Kinoeintritt inkl. Gespräch. Unter Vorlage des Museumstickets reduziert sich der Kinopreis an der Abendkasse auf 7 €. Freier Museumseintritt mit dem Kinoticket
Ort: Harmonie Filmtheater, Dreieichstraße 54, 60594 Frankfurt
Ausstellung "Streit"
Mi 29. Mai 2024 | 19.30 Uhr

StreitClub #11 „AfD: Gefahr für die Demokratie!“

Diskussion mit Michel Friedman und Nicole Deitelhoff

Michel Friedman und Nicole Deitelhoff diskutieren mit Christoph Ploß, Veith Selk und einer Schulklasse.

weiterlesen

Die Zeiten sind unruhig. Die politische Landschaft ist im Umbruch, denn die kontinuierlich steigenden Umfrageergebnisse der AfD stellen zunehmend alte Gewissheiten auf den Prüfstand und aus Sicht mancher sogar die Demokratie selbst. Es wird fieberhaft geforscht nach den Ursachen hinter ihrem wachsenden Zulauf. Gleichzeitig stellt sich die Frage nach dem richtigen Umgang mit dem Symptom AfD. Die einen diskutieren ein Parteiverbot. Andere verweisen darauf, dass die AfD demokratisch gewählt und damit legitimiert sei, die Interessen ihrer Wähler:innen zu vertreten. Wird die Demokratie mit ihren eigenen Mitteln geschlagen?

Eine Kooperation mit dem Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Anmeldung: per Online-Formular
Kosten: 4 € zzgl Museumseintritt
Ort: Museum
Ausstellung "Streit"
Juni
Ausstellungsansicht Demokratiegeschichte
Mo 10. Juni 2024 | 9 - 16 Uhr

Demokratieverständnis: Meinungsbildung im Wahljahr 2024

MEDI@L, RE@L, SOZI@L – FACHTAG ZUR MEDIENBILDUNG DES AK MEDIEN RHEIN-MAIN

Im Superwahljahr 2024 ist etwa die Hälfte der Menschen der Welt dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. In Deutschland stehen Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen sowie die Europawahl und Kommunalwahlen an.

Wie gehen wir mit KI-generierten Deepfakes und Desinformation auf Social Media um? Was können wir gegendemokratie-feindliche Tendenzen tun? Welche Auswirkungen hat dies auf unser gesellschaftliches Zusammenleben
und welche Herausforderungen stellen sich für Bildner:innen mit Blick auf diese Entwicklungen?

weiterlesen

Simon Hurtz ist Journalist und betreibt den Social Media Watchblog. Dort beschäftigt er sich mit allen Fragen rund um Social Media, Technologie und Künstliche Intelligenz. Seine Arbeit wurde mit dem Netzwende-Award für innovativen Jou

Laura Hinzen ist Medienpädagogin und arbeitet im Projekt KryptoKids der Fachstelle für Jugendmedienkultur in Nordrhein-Westfalen. Ihre Schwerpunkte liegen unter anderem in der kreativen Medienarbeit, Social Media und Trends sowie in wissen-schaftlichen Untersuchungen zu erziehungswissenschaftlichen und medienpädagogischen Themen. Sie referiert über Demokratie-bildung und Demokratiekompetenz aus medienpädagogischer Perspektive und wird praxisnahe Einblicke in die Entwicklung
des Abenteuerspiels „KryptoKids und das geheime Netzwerk“ geben.

Am Nachmittag stehen verschiedene Workshops zur Auswahl, darunter z.B. Robotics und Coding, das Projekt „Politics for Future“ und ein Escape Game, das sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft und Demokratie auseinandersetzt.

PROGAMM
9:00 UhrEinlass, Anmeldung und Stehkaffee
9:30 UhrBegrüßung
Vertreter:innen des AK Medien und des Museums für Kommunikation Frankfurt
Moderation des Fachtages: Khalid Asalati
9:40 Uhr
10:25 Uhr
Reichweiten und Interaktionsmuster extremistischer Parteien auf Social Media: Simon Hurtz, Journalist, Social Media Watchblog
10:30 Uhr
11:15 Uhr
Demokratiebildung und Demokratiekompetenz aus medienpädagogischer Perspektive: Laura Hinzen, Medienpädagogin, Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW
11:15 Uhr
11:45 Uhr
Fragerunde, Austausch und Diskussion
11:45 UhrPause
12:00 UhrThemeninseln
12:45 UhrKurzes Blitzlicht im Plenum / Vorstellung der Workshops
13:00 UhrMittagspause, Gang durchs Museum
14:00 UhrWorkshops
15.30 UhrGemeinsamer Abschluss


Anmeldung: Anmeldung über diesen Anmeldelink
Kosten: Die Kosten inklusive des Mittagessens und der Getränke betragen 30 € pro Person. Student:innen, Schüler:innen und Auszubildende zahlen die Hälfte.
Ort: Museum
Hinweis: Kontakt und Fragen: Katharina Adams, Referat Jugendpolitische bildung, ZGV der EKHN, per Mail oder telefonisch unter (06131) 28744-49
Tagung
Do 13. Juni 2024 | 18 - 20 Uhr

Rassismus tötet – eine bewegende Geschichte und ein aufrüttelnder Appell!

Lesung & Gespräch mit Çetin Gültekin und Mutlu Koçak

Am 19. Februar 2020 ermordete ein Attentäter in Hanau neun Menschen aus rassistischen Motiven. Gökhan Gültekin war einer von ihnen – einer von denjenigen, die der rassistische Täter nicht in „seinem“ Land ertragen konnte. Çetin Gültekin erzählt die berührende Geschichte seines Bruders und zeigt: Wir sind nicht „die Anderen“, wir sind ein Teil der deutschen Gesellschaft.

weiterlesen

Çetin Gültekin setzt sich dafür ein, dass die Opfer des Attentats von Hanau und deren Geschichten nie vergessen werden – und kämpft unermüdlich gegen den tief verwurzelten Rassismus in Deutschland.

Das Buch: Geboren, aufgewachsen und ermordet in Deutschland: Das zu kurze Leben meines Bruders Gökhan Gültekin und der Anschlag von Hanau, Çetin Gültekin (Autor) und Mutlu Koçak (Autor), 11.01.2024

Anmeldung: erforderlich per online-Link
Kosten: 4 € zzgl Museumseintritt
Ort: Museum
Hinweis: Vor der Lesung findet um 17 Uhr eine kostenlose Führung statt. Veranstaltungsgästen wird die Teilnahme empfohlen.
Lesung
8 Termine gefunden
top