Veranstaltungen

Alle Termine im Überblick

 

2 Termine gefunden

Aktuelle Ausstellungen
Sonderausstellung vom 4. März bis 5. September 2021

Briefe ohne Unterschrift. DDR-Geschichte(n) auf BBC Radio

Back to Future
Sonderausstellung vom 18. November 2020 bis 24 Oktober 2021

Back to Future. Technikvisionen zwischen Fiktion und Realität

Dauerausstellung Museum für Kommunikation Frankfurt
Dauerausstellung

Mediengeschichte|n neu erzählt!

August
Do 19. August 2021 | 18.30 Uhr

London Calling. Briefe aus dem Kalten Krieg

Filmvorführung & Gespräch

Die Filmvorführung der rbb-Dokumentation "London Calling. Briefe aus dem Kalten Krieg" zeigt bisher unveröffentlichte Dokumente, Fotos und Tonbandaufzeichnungen sowie Archivmaterial aus britischen und deutschen Quellen.

Im Anschluss findet ein Gespräch zwischen der Autorin Susanne Schädlich, dem Filmemacher Christian H. Schulz und dem ehemaligen BBC-Mitarbeiter und Zeitzeugen Günter Burkart statt. Moderiert wird die Veranstaltung von Regine Meldt (MfK Berlin).

Vor der Filmvorführung führt Kuratorin Katharina Schillinger durch die Ausstellung.

Gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Anmeldung: online bis spätestens 17.8.21
Kosten: 4 €
Ort: Museum
Gesprächsabend
September
Museum für Kommunikation Beuys Fadentelefon
Di 07. September 2021 | 18 - 21 Uhr

Ist das Kunst oder kann das weg?

Beuys-Talk mit Werkstatt

Kommunikation ist ein zentrales Thema im Werk von Joseph Beuys. Es durchzieht sein Œuvre wie ein roter Faden, und vor allem seine Vorträge und Aktionen waren für ihn Anlass, mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Kommunikation steht für die (über-)lebenswichtige Verbindung zwischen Individuen. Es verwundert daher nicht, dass der gesellschaftskritische Künstler, der eine Erweiterung des Kunstbegriffs propagierte, politisch aktiv war und sich früh in der grünen Bewegung engagiert hat.

Die Museumsstiftung Post- und Telekommunikation hat 1989 das Objekt „Fadentelephon S – E“ erworben. Der Ankauf des Multiples von 1974, das den Dialog über Distanz in elementarer Form durch zwei Blechdosen, die mit einem Faden verbunden sind, verdichtet, sorgte für einigen Aufruhr.

Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys stellen wir die Ankaufsgeschichte des „Fadentelefons“ vor und fragen nach dem Verhältnis von Kunst und Politik für den gesellschaftlichen Wandel.

Anschließend können die Gäste in der Werkstatt aktiv werden und unter Anleitung Beuys‘ Ideen gestaltend nachspüren. Veränderungen in der Wahrnehmung der Welt sind nicht ausgeschlossen.

Gespräch und Werkstatt richten sich an Familien mit Kindern ab 12 Jahren und Erwachsene.

18−19 Uhr Gespräch
19−21 Uhr Werkstatt

Anmeldungen für Gespräch und Werkstatt sind unabhängig voneinander möglich. Bei Interesse an Gespräch und Werkstatt melden Sie sich bitte unter beiden Angeboten an.

Im Dialog:
Margret Baumann, M.A., Redakteurin, Ausstellungskuratorin und Mitherausgeberin des Bands: „Wer nicht denken will fliegt raus“ – Joseph Beuys Postkarten

Mirjam Schmidt, MdL, Bündnis 90/Die Grünen

Moderation:
Dr. Corinna Engel, Museum für Kommunikation Frankfurt

Alter: Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene
Anmeldung: online bis 05.09.21
Kosten: 15 € für die Werkstatt, die Teilnahme an der Gesprächsrunde ist kostenfrei
Ort: Museum
Gesprächsabend

2 Termine gefunden