C O N T E N T - S I N G L E . P H P

11. Mai 2019, ab 19.30 Uhr

A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Auf Elektroschwingen durch die Nacht

In dieser ganz besonderen Kulturnacht s(ch)wingen wir uns elektrisch durch die Goldenen 20er:

Mit Moderator Jo Van Nelsen und seinen Grammophon-Lesungen werden wir in die Zeit von Kurt Tucholsky entführt. Für den richtigen Schwung mit Lindy Hop und Charleston sorgen das „Tanzpaar Salty und Strick von ausderzeitgefallen“. Am späten Abend entführt uns Jim Avignon in digitale Welten: Als Neoangin lässt er mit einer künstlerischen Performance seinen Elektropop erklingen. Und wer dann immer noch nicht genug getanzt hat, kann mit DJ Timcat und BALDUIN zu Electro Swing seine neu erlernten Tanzschritte erproben.


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

Das Programm


Moderation: Jo van Nelsen

Jo van Nelsen wird gerne in der Presse als „Kulturallrounder“ bezeichnet. Begonnen hat er als Chansonnier und brachte bislang 25 Soloprogramme auf die Bühne und 26
verschiedene Tonträger in die Läden (u.a. 1989 den Top-Ten-Hit „Der Erdbeermund“). Als Sprecher leiht er seine prägnante Stimme den verschiedensten Charakteren in so
prominenten Spielen wie “World of Warcraft” und “Final Fantasy”. Mit seiner Leidenschaft für die 20er Jahre ist er bestens gewappnet für eine Nacht mit Charleston, Lindy Hopp und Elektroswing, Babylon Frankfurt eben.

19.30, 20.30 Uhr ·

Jo van Nelsen – Grammophon-Lesung

Kurt Tucholsky, der wohl bedeutendste deutsche Satiriker und Journalist des 20. Jahrhunderts, hatte eine große Liebe: Sein Grammophon! Diese Liebe teilt er mit dem Frankfurter Kabarettisten und Schellackplatten-Sammler Jo van Nelsen, der an diesem Abend dem Sound der Zwanziger Jahre nachlauscht in Tucholskys Texten und Liedern, untermalt von bewegten Bildern aus bewegter Zeit.

20.00, 21.00 Uhr ·

Tanzpaar Salty und Strick von ausderzeitgefallen

Sie wollten schon immer Lindy Hopp und Charleston lernen? Dieser Abend bietet die Gelegenheit dazu. Es erklingt der Sound der 20er und „Salty und Strick von ausderzeitgefallen“ sind bereit mit Ihnen die Tanzfläche zu erobern.

22 Uhr ·

Neoangin, Live Konzert mit Jim Avignon

Am späten Abend entführt uns Jim Avignon in digitale Welten. Mit großer Bühnenshow, bewegten Bildern und coolen Beats hält er als Neoangin ein poppiges Set für Sie bereit.

23.30 Uhr ·

Timcat und BALDUIN

Für die Nacht der Museen schließen sich der Szene- DJ Timcat und BALDUIN zusammen und fusionieren Melodien und Klänge der Swing-Ära mit modernen Beats von heute. Nur das Beste, was Electro Swing zu bieten hat für die perfekte Atmosphäre einer goldenen Zeit. Mit integriertem Live-Saxofon und –Klarinette entsteht eine furiose Show zum Mittanzen.

19.30 – 23.30 Uhr ·

Fotoatelier

Hier können mit Hüten, Brillen und falschen Schnurrbärten Aufnahmen zum Mitnehmen gemacht werden. Babylon Frankfurt lässt grüßen!

19.30 – 21.30 Uhr ·

Nachtfahrt um das Museumsufer mit dem Oldtimer-Postbus

Er rollt wieder! Das Museum für Kommunikation Frankfurt bietet seinen Gästen in der Nacht der Museen eine Busfahrt der besonderen Art an. Der historische Postbus von 1963 lädt zu einer gemütlichen Tour am Museumsufer ein. Die Platzvergabe erfolgt ab 19 Uhr.

Spezialitäten von der Genussfee

Im Museumscafés erwarten Sie Speisen und Getränke – zur Feier der Nacht gibt es leckere Gin-Cocktails!

Führungen


Führungskarussell 19.30 – 24.00 Uhr ·

Like You! Freundschaft digital und analog

Was bedeutet uns Freundschaft? Wo und wie finden wir heute Freunde? Wie haben Smartphones und soziale Netzwerke unsere Vorstellungen von Freundschaft verändert? Die Ausstellung fragt die Sie nach ihren Vorstellungen und ganz eigenen Erfahrungen mit dem Thema Freundschaft – damals und heute.

Ausstellung Elektromobilitaet Geschichte und Gegenwart einer Zukunftstechnologie Museum fuer Kommunikation Frankfurt

Führungskarussell 19.30 – 24.00 Uhr ·

elektro±mobil

Die Ausstellung spiegelt das „Für und Wider“, das „Schwarz und Weiß“ und die vielen Zwischentöne der Meinungen zum Elektroauto. Blicken Sie auf die über hundertjährige Geschichte der Elektromobilität zurück und erleben Sie unterhaltsam und informativ die aktuelle Debatte.

Ausserdem geöffnet


19.30 – 24 Uhr ·

a bigger brother

Jim Avignon ist der schnellste Maler weit und breit. Er musiziert und gestaltet Räume. Seine Figuren und Szenarien sind bunt und wirken auf den ersten Blick wie leicht konsumierbare Pop-Kost. Auf den zweiten Blick offenbaren seine vermeintlich naiven Werke die Auseinandersetzung mit Globalisierung, Kapital und dem Kunstmarkt.

19.30 – 24 Uhr ·

MEDIENGESCHICHTE|N neu erzählt

Folgen Sie uns auf eine Reise durch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation: Anhand von bahnbrechenden Erfindungen, kuriosen Erlebnissen und ungewöhnlichen Schicksalen spannen wir auf 2500 qm den Bogen von der Keilschrifttafel bis zur Datenbrille.

A C F : dechents flexible Inhalte ENDE