C O N T E N T - S I N G L E . P H P
A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Freitag, 24. bis Sonntag, 26. August 2018, jeweils 10 – 22 Uhr

Zum Museumsuferfest erwartet das Publikum im Museum für Kommunikation ein vielseitiges Kreativ-Programm, Live-Musik und zahlreiche Ausstellungen zum Entdecken:


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

Programm im Museum für Kommunikation:


Samstag und Sonntag ·

Kreativangebote für Kinder

10 – 20 Uhr: Kreative Köpfe und kunterbunte Mosaike in der Kinderwerkstatt (1. OG)
12 – 17 Uhr: DIY Button-Designer (Terrasse)
13 – 18 Uhr : Be creative!-Druckwerkstatt (unter den Platanen)
10 – 18 Uhr : Clownaktion und Ballonfiguren für das Publikum (Terrasse)

Sonntag, 12, 14 und 16 Uhr, Vortragsraum, für Kinder ab 3 Jahre ·

„Die Orfa Rakete“ mit dem Puppentheater TOPS

Achtung Achtung! Am Sonntag wird im Museum für Kommunikation eine außerirdische Rakete vom Stern „Orfa“ notlanden. Wir lernen die etwas seltsame, musikalische Raketenbesatzung und ihre Vorliebe für Weltraumtanz und orfanischen Gesang kennen. Auch wenn sie uns am Anfang sonderbar erscheinen, entdecken wir viele kleine, vertraute Gemeinsamkeiten. Wir können ihnen sogar helfen sich bei uns zurecht zu finden.

Live-Musik


Samstag, 13, 15 und 17 Uhr und Sonntag, 13 und 15 Uhr, 1. UG ·

T-Band

Die 1995 gegründete Big Band der Telekom, auch T-Band genannt, setzt sich aus Mitarbeitern der Deutschen Telekom zusammen, die mit Leidenschaft und Engagement gemeinsam Musik machen. Sie kommen aus allen Unternehmensbereichen und den verschiedensten Regionen. Unter der Leitung des Profi-Musikers und Arrangeurs Michael Gesell bietet die klassische Besetzung aus 5 Saxofonen, 4 Posaunen, 4 Trompeten, Rhythmusgruppe und Gesang den Museumsgästen ein reiches Repertoire zum Tanzen und Mitswingen. Manager der Band ist Jens Niemeyer aus der Telekom Zentrale in Bonn.

Samstag und Sonntag, 19 – 20.30 Uhr, Terrasse ·

Trommelperformance mit Ismael Seck & Les Ismaelis

Die afrikanischen Trommeln dienten schon immer als Kommunikationsmittel, als Zugang zur Seele oder zum Nachbardorf. Sie sind das älteste Telefon der Welt und die Rhythmen, die sie aussenden, sind der Urrhythmus der Menschheit. Ismael Seck, geboren im Senegal, unterrichtet seit 1996 Percussion und ist zu eine feste Größe im Rhein-Main-Gebiet und beim Museumsuferfest geworden. Er lehrt traditionelle Rhythmen auf der Djembe für Anfänger, Fortgeschrittene und Kinder.

Aktionen


Samstag und Sonntag, 13 – 18 Uhr ·

Digitale Live-Porträts von Polly Livshits

Mit Stift, Tablet und dem Blick für Charaktere kitzelt Polly Livshits besondere Momente hervor und bringt Persönlichkeiten auf die digitale Leinwand. In wenigen Minuten lässt sie live vor den Augen der Besucher*innen individuelle Porträts entstehen. Polly Livshits studiert an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach Visuelle Kommunikation mit den Schwerpunkten Illustration und Grafikdesign.
Instagram @poliliva

Samstag und Sonntag, 10 – 17 Uhr, unter den Platanen ·

Sonderpostfiliale der Deutschen Post

Eigens zum Museumsuferfest bringt die Deutsche Post einen Sonderstempel heraus. Die Sonderanfertigung zeigt in diesem Jahr das Leitmotiv der neuen Daueraustellung Mediengeschichte|n neu erzählt!, die vor einem Jahr neu eröffnet wurde. Liebhaber, Sammler und Neugierige erhalten den Sonderstempel in der Sonderpostfiliale vor dem Museum.

Samstag und Sonntag, 10 – 18 Uhr, Dachterrasse ·

Amateure funken um die Welt in der Funkstation

Auf der Dachterrasse des Museums genießen Besucherinnen und Besucher die einmalige Aussicht auf die Frankfurter Skyline und können erleben, wie man ohne Internet, WhatsApp und Snapchat mit der ganzen Welt kommunizieren kann. Hier erklären die Funker des Deutschen Amateur-Radio-Clubs anschaulich verschiedene Geräte und Funkweisen und geben Einblicke in den weltumspannenden Funkverkehr.

Museumsuferfest-Gewinnspiel

Beantworten Sie uns drei Fragen zum Museum für Kommunikation und nehmen Sie Teil an unserem Gewinnspiel zum Museumsuferfest. Unter den richtigen Einsender*innen verlosen wir 5x2 Dinnerkarten für ein raketenstarkes Menü auf der Dachterrasse zum Abschlussfeuerwerk am 26. August um 20 Uhr. Auf das Feuerwerk um 22 Uhr stoßen die Gäste mit einem Glas Sekt an.
Infos zur Teilnahme im Museum.

Kurzführungen


Samstag und Sonntag, 13, 14, 16, 18 Uhr, 1. Untergeschoss ·

Mediengeschichte|n neu erzählt!

In der Dauerausstellung werden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation auf 2.500 qm neu inszeniert: Bahnbrechenden Erfindungen, kuriosen Erlebnissen und ungewöhnlichen Schicksalen spannen den Bogen von der Keilschrifttafel bis zur Datenbrille.

Samstag und Sonntag, 12.30, 14.30, 16.30,18.30 Uhr, 2. Obergeschoss ·

Die Nacht. Alles außer Schlaf!

Die meisten Menschen nutzen die Nacht zum Schlafen. Doch was passiert, wenn wir den Schlaf aussetzen und die Nacht durchwachen? Aus den verschiedensten Blickrichtungen wirft die interdisziplinäre Ausstellung Schlaglichter auf unser Verhalten und unsere Kommunikation in der Nacht.

Weitere Ausstellungen


Why are you creative?

Produzent Hermann Vaske diese Frage an Menschen aus Werbung, Film, Musik, Theater und Kunst genauso wie aus Politik, Philosophie oder Wissenschaft. Was treibt diese an, ihre Ideen in Werke umzusetzen? Geantwortet haben bislang mehr als 1.000 Kreative – manche in Worten, viele in Zeichnungen und Bildern.

NETWORKS

In den Kunsträumen zeigt das Museum künstlerische Positionen, in denen sich die vier Phänomene der Dauerausstellung, Beschleunigung, Teilhabe, Vernetzung und Kontrolle, wiederfinden. NETWORKS ist die zweite Kunstausstellung dieser Reihe.

A C F : dechents flexible Inhalte ENDE