C O N T E N T - S I N G L E . P H P
A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Dienstag, 14. August 2018, 18 Uhr

Fishbowl-Diskussion: Has(s)t du Worte?! Debatte statt Hate Speech!

Nehmen Sie Platz! Diskutieren Sie mit! Stellen Sie Fragen an Experten! Bringen Sie Ihre Ideen ein!

Wo liegen Chancen und Gefahren der Diskussionen im Netz? Was zeichnet eine fruchtbare Debatte aus? Würde eine Regulierung helfen und wenn ja wie? Können wir als User aktiv beitragen, eine „Netiquette“ zu etablieren?

Eintritt frei!
Anmeldung erbeten unter lebenundlernen@mspt.de

Social Media: #lebenx0


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

Mit Ihnen diskutieren:


Kübra Gümüsay, Journalistin und Netzaktivistin.

In ihrem für den Grimme Online Award nominierten Blog „Ein Fremdwoerterbuch“ veröffentlicht sie kluge und berührende Beiträge zu den Themen Politik, Feminismus und Islam. Sie verleiht denjenigen eine Stimme, die sonst in den Medien nicht gehört werden – und das mit einem weithallenden Echo: Ihr Blog wird monatlich bis zu 13.000 mal angeklickt. Ihr soziales Engagement zeigt sich auch in der Mintinitiierung der beiden Hashtags #schauhin und #ausnahmslos, die sich gegen Alltagsrassismus und Seximus richten sowie in ihren vielbeachteten Vorträgen auf der Re:publica 2016 und 2017.

Linus Giese, Germanist und Blogger.

Nach dem Coming Out im August 2017 bekennt sich Linus Giese offen zu seiner Transsexualität. Er veröffentlicht in seinem viel beachteten Literaturblog „Buzzaldrins Bücher“ Beiträge zu seiner Lieblingslektüre. Nach seiner Reaktion auf einen Fake-Tweet erfährt er fast täglich Anfeindungen über seine Social-Media-Kanäle. Dennoch sucht er den Dialog, teilt die Erfahrungen während seines fortwährenden Transformationsprozesses - und bloggt weiterhin über das, was ihm am wichtigsten ist: Bücher! Denn, so sagt er selbst: „Auch, wenn das pathetisch klingen mag: Bücher sind mein Leben!“

Saba Nur Cheema, Politologin und Leiterin des Bereichs Pädagogik in der Bildungsstätte Anne Frank.

Saba-Nur Cheema entwickelt Angebote zum Umgang mit rechten Ideologien, Diskriminierung und Rassismus, sowie den Themenbereichen Migration, Flucht und Asyl – auch und insbesondere an Schulen. Sie möchte die Ausbildung von jungen „Demokratieprofis“ fördern und sowohl im Umgang mit wachsendem Antisemitismus als auch der zunehmenden Islamfeindlichkeit sensibilisieren. Ein fruchtbarer Dialog zwischen den beiden Religionen und mit der sie umgebenden Gesellschaft, eine differenzierte Betrachtungsweise jenseits von Stereotypen – das sind Bausteine, die in einer dynamischen Welt zum Brückenbauen gebraucht werden.

 

Die Fishbowl wird moderiert von Indre Zetzsche, Kommunikationsberaterin, Moderatorin und Bloggerin.

Während ihres Studium der Europäischen Ethnologie und Kulturwissenschaft in Berlin eignete sich Indre Zetzsche die Herangehensweise an, die ihre Haltung und Herangehensweise bei der Gestaltung von Kommunikationsprozessen bis heute prägen. Ihre Devise lautet: Zuhören, Beobachten und Verstehen. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen im Bereich der Bürgerbeteiligungsveranstaltungen, der Digitalisierung und Innovation. Sie ist Mitglied im Zentrum für Digitalen Fortschritt D 64 und ist Mitinitiatorin des Online-Projekts „Was machen“, das jedem*r Interessierten Ideen und Tipps für gesellschaftliches und politisches Engagement anbietet.

Die Veranstaltung ist eine von dreien der Veranstaltungsreihe „Digitale Diskussionskultur: Wir müssen reden!“ im Rahmen unseres Projektes „Leben & Lernen X.0“.

Informationen zu weiteren Terminen finden Sie hier: Leben & Lernen X.0

In Kooperation mit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung. 


A C F : dechents flexible Inhalte ENDE