C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Deutschlandfunk, 07.07.2017

In Zeiten des Internetbooms

„Abgesänge auf vermeintlich überholte Technologien hat es in der Geschichte des Rundfunks schon immer gegeben. Noch immer ist aber das Fernsehen die wichtigste Nachrichten-Quelle. Welche Zukunft haben Radio und Fernsehen in Zeiten des mobilen Internets?“

Ganzen Artikel lesen und Radiobeitrag hören

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
ZDF heute, 30.06.2017

25 Jahre Mobilfunk

„Vor 25 Jahren begann mit der Einführung des D-Netzes der Siegeszug des Handys. Ein Rückblick auf die rasante Entwicklung hin zu smarten Alleskönnern.“

Zum TV-Beitrag

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Frankfurter Neue Presse, 31.05.2017

Der Bahnpostwagen zieht um

„Ein historischer Bahnpostwagen ist gestern vom Museum für Kommunikation in das Depot nach Heusenstamm transportiert worden. Für die neue Dauerausstellung wird er durch ein kleineres Modell ersetzt.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Offenbach Post, 31.05.2017

Alter Bahnpostwagen zieht nach Heusenstamm

„Von 1956 bis 1984 war er auf Schienen unterwegs. Seit 1990 stand er im Tiefgeschoss des Museums für Kommunikation am Frankfurter Schaumainkai. Jetzt ist der Bahnpostwagen umgezogen – ins Sammlungsdepot des Museums in Heusenstamm.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Frankfurter Rundschau, 26.05.2017

Unter Hempels Sofa

„Eine Ausstellung im Museum für Kommunikation in Frankfurt widmet sich den Redewendungen. Dabei dürfen die Besucher kreativ werden.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
hessenschau, 26.05.2017

Woher kommt die Redewendung: „Mein Name ist Hase“?

„‚Schwein haben‘, ‚Krokodilstränen vergießen‘ oder ‚Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts‘: Wissen Sie, woher diese Sprichwörter kommen? Antworten gibt das Frankfurter Museum für Kommunikation.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Saarbrücker Zeitung, 25.05.2017

Wie Krokodile die Sprache prägen

„Allein rund 300 000 Redewendungen zählt das Deutsche – viele sind Jahrhunderte alt. Jeder von uns benutzt angeblich rund hundert Redewendungen am Tag.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Gießener Allgemeine Zeitung, 24.05.2017

„Mein Name ist Hase“

„Jeder verwendet Redewendungen: Eine Ausstellung in Frankfurt untersucht die Hintergründe von Sprichwörtern. Einige gehen auf die Antike zurück, andere kommen täglich über die Medien hinzu.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Frankfurter Neue Presse, 23.05.2017

Ausstellung über Redewendungen

„Rund 300 000 Sprichwörter und Redewendungen gibt es im Deutschen. Eine Ausstellung im Frankfurter Museum für Kommunikation geht unter dem Titel „Mein Name ist Hase” den Hintergründen der geflügelten Wörter nach.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Frankfurter Rundschau, 22.05.2017

Mitmachen erwünscht

„Manch Besucher freut sich am Sonntag an der Kasse des Kommunikationsmuseums: Am Internationalen Tag des Museums ist der Eintritt frei. Da stört es wenig, dass die Dauerausstellung im Untergeschoss geschlossen ist und ausgeräumt wurde. Vom Lichthof aus ist nur noch eine in Folie verpackte Postkutsche zu sehen. “

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
Journal Frankfurt, 08.05.2017

40.000 Besucher bei der Nacht der Museen

„Mehr als 40.000 kulturinteressierte Besucher schwärmten am Samstag durch die Frankfurter und Offenbacher Museumshäuser, genossen das ausgefallene Unterhaltungs- und Kulturprogramm der diesjährigen Nacht der Museen.“

Ganzen Artikel lesen

C O N T E N T - M I N I - L I S T E . P H P
hessenschau, 05.05.2017

Zehn Highlights der Nacht der Museen

„Quiz-Fieber mit Roberto Cappelluti oder Fahrten mit dem Oldtimer-Postbus gibt es im Museum für Kommunikation. Unter dem Titel „Arschgeweih mit Blümchen“ können Besucher mit Airbrush-Tattoos testen, wie kleidsam so ein Tattoo vielleicht wäre.“

Ganzen Artikel lesen